Kostenloser weltweiter Versand & lebenslange Garantie für alle


Wie Sie auf Ihrem SUP aufstehen können

How to Stand Up on Your SUP pakaloa sup

Wie Sie auf Ihrem SUP aufstehen können

Genau verstehen, wie man auf seinem SUP aufsteht

Genau zu wissen, wie man auf seiner Seite steht aufblasbares Stehpaddelbrett ist unkomplizierter, als es aussieht. Auf der Grundlage dieser Prinzipien werden Sie einige wichtige Erkenntnisse gewinnen, die sicherlich bei anderen Elementen Ihres Paddelns helfen werden, wie z.B. Ihrer Haltung und auch Ihrem Schlag.

Bevor Sie aufstehen: Ort

Bevor du in die Besonderheiten dessen lernst, was du auf deinem Board tun sollst, ist es am besten, mit einer der wichtigsten Überlegungen beim Paddeln zu beginnen. Wenn Sie Ihren Standort sorgfältig auswählen, können Sie Ihren ersten Versuch unternehmen, schnell aufzustehen. Wenn Sie Punkte meistern, suchen Sie einen Ort mit ruhigem Wasser (keine Strömung) und auch wenig bis gar keinem Wind, wie eine geschützte Bucht, Meer oder einen kleinen See. Achten Sie darauf, Ihre lokale Vorhersage sowie Wasserprobleme zu untersuchen.

Eine weitere Sache, die man in Bezug auf den Ort berücksichtigen sollte, ist das, was darunter liegt. Zusätzlich zum eigenen Schutz vor den Elementen wirst du dir überlegen müssen, worüber du übst. Du kannst herunterfallen (was eine Menge Spaß machen kann), also stelle sicher, dass es an der Spitze von allem steht, was Verletzungen auslösen könnte, wie Felsen, Korallenriffe oder andere eingetauchte Hindernisse. Dies gibt Ihnen die Befriedigung, sich auf das zu konzentrieren, was Sie trainieren, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob Sie geschädigt werden könnten.

Bevor Sie aufstehen: Ins Wasser gehen

Da du die Bedingungen (Wind, Wellen und vorhanden) untersucht hast und auch auf das Wasser zusteuerst, ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, wie du auf deinen SUP springen kannst. Achte immer darauf, dass du genügend Abstand unter dir hast, damit du deine Finnen nicht beschädigst. Eine ausgezeichnete Richtlinie, die du einhalten solltest, ist, zuerst mit deinem Board ins Wasser zu schlendern. Wenn das Wasser bis zu den Knien reicht, legen Sie das Brett auf das Wasser. Indem Sie dies tun, verstehen Sie, dass Sie genügend Abstand zwischen Ihren Finnen und dem Boden haben, auch nach dem zusätzlichen Gewicht des Erhaltens an Bord.

Wie man aufsteht: Aufsteigen

Schritt 1:
Mit deinem Board im Wasser und genügend Platz für deine Finnen kannst du derzeit an Bord gehen. Um auf dein SUP zu springen, platziere dein Paddel senkrecht zum Brett direkt vor dem Carry Deal. Platzieren Sie Ihr Paddel auf Ihrem Brett, hält es senkrecht von Ihren Mitteln fern und entwickelt viel weniger die Möglichkeit, dass es sich von der Seite bewegt.

Schritt 2:
Derzeit, da das Paddel direkt vor der Lasche senkrecht über der Platine aufliegt, drehen sich beide über die Paddelwelle. Ihre Hände sollten über den Schaft gelegt werden, etwa schulterlang auseinander.

Aktion 3:
Wenn Sie sich mit den Händen über den Paddelschaft entspannen, der etwa schulterlang auseinander liegt, legen Sie ein Knie auf die andere Seite des Boards und danach das andere auf die andere Seite des zu bearbeitenden Boards. Da sich Ihre Hände bereits auf der Welle Ihres Paddels befinden, können Sie sich mit Ihrem Paddel bereits bequem in der Hand zurücklehnen.

Tipps für Einsteiger

Wenn es Ihr allererstes Mal ist, wird dringend empfohlen, dass Sie viel Zeit mit dem Paddeln von den Knien investieren. Dies hilft Ihnen, bequem mit Ihrem Board und Paddelhub zu arbeiten, bevor Sie stehen. Kniepaddeln hat aber auch noch viele andere Einsatzmöglichkeiten und bringt auch Vorteile für Anfänger und erfahrene SUPer.

Wie man aufsteht: Von der Steigung bis zum Stehen

Bis jetzt, so gut. Du hast deine örtlichen Gegebenheiten überprüft und auch einen Ort gewählt. Du hast dein Board in einem risikofreien Bereich auf diesem Gewässer eingeführt, mit ausreichendem Abstand für deine Flossen. Wie auch im Moment ruhen Sie sich bequem in kniender Position, paddeln in der Hand, auf Ihrem SUP aus. Wie genau hältst du dich an dein SUP? Du bist fast da!

Schritt 1: Platzieren Sie sich selbst
Um von den Knien auf dem Board aufzustehen, positioniere das Paddel vor dir, so dass es senkrecht steht. So wie du für Schritt 3 ′ platziert wurdest. Jetzt, da beide den Schaft des Paddels umdrehen, schauen Sie in Richtung der Perspektive vor sich hin und lehnen Sie sich nach vorne und heben Sie Ihren Hintern von den Füßen. Ähnlich wie beim Vorbereiten zum Kriechen auf Händen und auch Knien.

Schritt 2: Zur Hocke kriechen
Nun, da Ihre Hände auf Ihrem Paddel vor Ihnen liegen, bringen Sie jedes Knie zur Brust, so dass Sie sich in einer Hockposition befinden. Versuchen Sie, Ihre Füße waagerecht zu halten, da dies Ihnen sicherlich helfen wird, Ihr Board stabil zu halten.

Schritt 3: Von der Hocke bis zum Stehen
Jetzt von einer hockenden Position mit beiden Füßen waagerecht auf dem Brett schulterbreit auseinander, schieben Sie sich nach oben, als ob Sie hocken oder eine kräftige Box anheben würden. Du kannst im Allgemeinen auf den Kugeln unserer Füße in einer allseitig eingestellten Position aufsteigen wollen. Sie erhalten jedoch mehr Sicherheit auf einem SUP, indem Sie Ihre Füße flach auf dem Board in Kontakt mit der Oberfläche halten.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ihr steht! Du bist jetzt auf den Beinen, aber du wirst sicher sein wollen, dass du in der perfekten Position auf deinem Board bist.

Schritt 4: Schneiden des Boards
In Anbetracht der Tatsache, dass alle Boards und auch Biker unterschiedlich sind, wird Ihre genaue Einstellung auf dem Board variieren. Du möchtest deinen schönen Platz finden, damit die Länge des Brettes mit der Wasseroberfläche in Kontakt kommt.

Um es zu finden, werfen Sie zuerst einen Blick auf Ihre Nase und Ihren Schwanz, wenn Sie im Stehen sind. Ist das eine oder andere sichtbar außerhalb des Wassers? Wenn ja, dann wirst du dich danach ändern wollen.

Um das Auf- und Absteigen des Boards zu erleichtern, platziere dein Paddel vor dir auf deinem Board. Du lässt das Paddel auf dem Brett platzieren, bevor du es benutzen lässt, um dein Gleichgewicht zu erhalten, vergleichbar mit der Verwendung eines Handlaufs oder Gehstocks. Legen Sie Ihre Hände auf den Schaft, platzieren Sie die Klinge des Paddels, Zeiger nach unten, auf Ihrem Brett vor Ihnen.

Derzeit können Sie Ihre Füße manchmal vorwärts und auch rückwärts schnell schieben. Wenn deine Nase auch weit außerhalb des Wassers ist, musst du weitermachen. Wenn dein Schwanz danach aus dem Wasser läuft, musst du dich nach hinten bewegen. Denke daran, wo deine Füße für die nächste Zeit auf dem Brett sind.

Pakaloa SUPs haben Deckpolster gebildet, die von vorne nach hinten übergehen, also mit einem kleinen bisschen Methode; du kannst deine Füße bemitleiden, wo du vom Brett abhängig bist, ohne zu übersehen.

Jetzt, da du genau weißt, wie man aufsteht

Wie Sie sehen können, ist Stehen nicht so herausfordernd, aber es gibt eine Methode, die Sie zu Ihrem Vorteil nutzen können. Direkt an Bord zu springen und auf die Beine zu kommen, ist etwas, aber zu erkennen, wie und warum man sich auf seine Füße setzt, steigert sowohl seinen Einblick als auch sein Verständnis für die sportliche Aktivität.

Dies kann folglich zu verschiedenen anderen Fähigkeiten und Strategien führen, die du allmählich erschaffst. All diese Verbesserungen sorgen für mehr Spaß auf dem Wasser! Also geh da raus, übe weiter und schätze dich selbst, während du es tust.